News


25.04.17 - Traditionsmarke DERBYSTAR stellt künftig den offiziellen Bundesliga-Spielball

Bundesliga

Eine Traditionsmarke kehrt zurück in die Bundesliga: DERBYSTAR stellt ab der Saison 2018/19 den offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga. Die Zusammenarbeit mit dem international anerkannten Spezialisten ist auf vier Spielzeiten bis 2021/22 angelegt. Das gab die DFL Sports Enterprises (DFL SE) heute in Frankfurt am Main bekannt.

Bereits ab 1970/71 war DERBYSTAR durch zahlreiche Club-Kooperationen in der Bundesliga vertreten. In der Saison 1979/80 wurden sogar alle 306 Bundesliga-Begegnungen mit den Bällen aus dem Hause DERBYSTAR ausgetragen. „Mit Derbystar haben wir einen Partner gewonnen, der seit langer Zeit für höchste, von den Clubs und Spielern anerkannte Produktqualität steht. Darüber hinaus schätzen wir das internationale Vertriebsnetz, über das das Unternehmen zusammen mit der Mutterfirma Select Sport verfügt“, sagt Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL SE.

„Mit der Rückkehr in die Bundesliga und 2. Bundesliga unterstreichen wir unsere starke Position im Markt und die sehr positive Unternehmensentwicklung der letzten Jahre“, sagt Andreas Filipovic, Geschäftsleitung Verkauf & Sponsoring von Derbystar. „Wir haben unseren Umsatz seit 2010 verdoppelt. Die Präsenz in der Bundesliga und 2. Bundesliga wird unsere Marke weiter stärken“, sagt Joachim Böhmer, der in der Geschäftsleitung Marketing und Einkauf verantwortet.

Derbystar ist seit der Unternehmensgründung im Jahr 1968 auf die Produktion von handgenähten Bällen spezialisiert und gehörte zur den ersten Produzenten, die synthetische Materialien für die Herstellungder Bälle einsetzten. Diese Entscheidung galt Mitte der 1970er Jahre als richtungsweisend und setzt bis heute Standards in punkto Innovation. Seit 1991 gehört die DERBYSTAR Sportartikel GmbH zu SELECT Sport A/S (Select), einem dänischen Unternehmen, das bereits seit 1947 als reiner Ballspezialist Maßstäbe setzt. So entwickelte Select unter anderem 1962 den ersten 32-teiligen Fußball und 1974 den ersten handgenähten Polyurethan-Fußball. 1996 beriet Select die FIFA bei der Festlegung universeller und moderner Fußballstandards. Die Fußball-Ligen in den Niederlanden, Finnland, Schweden, Island, Dänemark und Belgien setzen auf offizielle Spielbälle von Derbystar/Select. Das Unternehmen DERBYSTAR/SELECT nimmt seine soziale Verantwortung ernst und setzt bei der Produktion der Bälle in Pakistan nicht nur auf höchste Qualitätsansprüche, sondern auch auf faire Bedingungen für die Arbeiterinnen und Arbeiter. Die jährlich rund drei Millionen Bälle werden exklusiv bei Anwar Khawaja Industries (AKI) in Pakistan hergestellt, einem von Fairtrade zertifizierten Unternehmen. Die rund 7.500 Näher und ihre Familien profitieren seit 1996 auch voneinem umfassenden Gesundheits- und Bildungsprogramm.
Quelle: Derbystar (http://www.derbystar.de/news/2017-04-24)



25.07.16 - Nächste Ballinnovation: der SELECT Maxi Grip

SelectDer niederrheinische Sportartikelhersteller entwickelt ersten selbstklebenden Handball
Die Entwicklungsabteilung von DERBYSTAR|SELECT scheint in den letzten Jahren auf Hochtouren zu laufen: Im Frühjahr präsentierte der Ballspezialist mit dem Katalog 2016 seine ersten geklebten Fußbälle, nun sollen die Handballer voll auf Ihre Kosten kommen. Mitte Juli begann die Auslieferung des SELECT Maxi Grips, des ersten selbstklebenden Handballs, an die SELECT-Händler in Deutschland. Während man bei anderen Handbällen den perfekten Grip nur durch den Einsatz von Harz erreicht, zeichnet sich dieser Ball durch eine klebrige Oberfläche aus. Das neue Modell mit dem bezeichnenden Namen „Maxi Grip“ bietet starke Griffigkeit ohne Harz!
„Mit der Entwicklung des Maxi Grip wollen wir auf die Bedürfnisse der Handballer eingehen“, so die DERBYSTAR-Geschäftsleitung Joachim Böhmer und Andreas Filipovic. „Vor allem im Jugendbereich und in öffentlichen Hallen ist die Benutzung von Harz oft strengstens untersagt. Dadurch fehlt den Handballern der allesentscheidende Grip am Ball. Wir haben mit dem Maxi Grip einen Handball entwickelt, der durch seine selbstklebende Oberfläche und den einzigartigen Grip eine gute Alternative ist, wenn die Benutzung von Harz verboten ist. Egal ob auf Hallenboden, Türklinken, Textilien oder Trainingsgeräten, alles bleibt frei von Harz.“

Besonders der Handballnachwuchs wird von dieser Innovation profitieren
Jugendspieler, besonders in den jüngsten Jahrgängen, haben immer mit der Griffigkeit am Ball zu kämpfen, da Harz in diesen Altersklassen nicht erlaubt ist. Die klebrige Oberfläche des Maxi Grip soll den Nachwuchshandball nachhaltig verbessern. Spieler können dynamischer agieren und auch bei schnellen Bewegungen Bälle besser kontrollieren. Spektakuläre Würfe, wie Kinder sie sich gerne von ihren großen Vorbildern im Fernsehen abschauen, werden nun auch für sie möglich.

Helle Thomson, Cheftrainer von FC Midtjylland:
„Handball sollte in erster Linie Spaß machen. Mit einem klebrigen Ball können junge Spieler ihr kreatives Spiel facettenreicher gestalten und beim Training sowohl technisches Niveau als auch Tempo sehen lassen. Er ist gut für die Talententwicklung und die Entwicklung des Spiels in den jüngsten Mannschaften.“

Reinigung und Verschleiß
Die Reinigung der Oberfläche des SELECT Maxi Grips ist einfach und sollte mit leichter Hand erfolgen. Man wischt den Ball mit einem feuchten Tuch ab, um Schmutz von der Oberfläche zu entfernen. Sobald der Ball nach der Reinigung wieder trocken ist, kehren die klebrigen Eigenschaften zurück. Bei der Reinigung sollte man unbedingt vorsichtig vorgehen, um die Klebrigkeit möglichst lange zu bewahren. Durch reinigen des Hallenbodens vor der Verwendung des Maxi Grip kann die Klebekraft zusätzlich verlängert werden. Nachdem längere Zeit mit dem Ball trainiert und gespielt wurde, nehmen die klebrigen Eigenschaften nach und nach ab.
Auch wenn die klebrigen Eigenschaften abnehmen, bleibt ein Ball in der traditionell hochwertigen Qualität von SELECT mit den gewohnt guten Spieleigenschaften.

Quelle: Derbystar (http://www.derbystar.de/News-maxi-grip) | Foto: Andreas Arnold


25.11.15 - SELECT Sport wird offizieller Balllieferant der Europäischen Handballföderation (EHF)

Internationale Top-Turniere bald mit SELECT-Handbällen

Die Stars des europäischen Spitzenhandball werden ihre Wettbewerbe ab der Saison 2016/17 mit Bällen von SELECT Sport austragen. Der neue Vertrag zwischen EHF/EHF Marketing GmbH und SELECT Sport läuft über die nächsten vier Jahre. Die Kooperation, die am 1. Juli 2016 beginnt, macht das dänische Unternehmen zum offiziellen Balllieferanten für zahlreiche EHF-Wettbewerbe, darunter die Velux EHF Champions League, die Frauen EHF Champions League, Männer und Frauen EHF-Cup, sowie das Vorzeige-Turnier der EHF, die EHF Europameisterschaft.
Über die Vertragslaufzeit wird SELECT jährlich für jeden Wettbewerb einen eigenen Ball im exklusiven Design produzieren. Diese Wettspielbälle, sowie eine Replica Trainingsball-Version, werden über führende Sportfachhändler weltweit vertrieben. Der EHF-Präsident, Jean Brilhault, sagte: „SELECT hat eine lange Geschichte im Handball und eine wahre Leidenschaft für Sport, die sich in der Qualität der Produkte widerspiegelt. Diese Partnerschaft wird nicht nur die bestmöglichen Spielvoraussetzungen für die Top-Wettbewerbe bieten, sondern bietet auch die Möglichkeit von neuen Produktentwicklungen und Innovationen auf dem Handballmarkt.“
SELECT Geschäftsführer Peter Knap fügte hinzu: „Wir bei SELECT haben Bälle in mehr als 65 Jahren entwickelt, somit haben wir einen soliden Vorsprung bei der Qualitätsicherung für neue Projekte. SELECT’s 32-panel Handball ist immer noch der Beste, wenn es um Sprungverhalten, Balance und perfekten Grip geht. SELECT hat ein tiefes Verständnis für den Handballsport und kann dadurch die professionellsten Lösungen entwickeln. Wir sind begeistert über unsere Vereinbarung mit der EHF und freuen uns auf die gemeinsame Kooperation.“

SELECT – Player’s Choice
Der neue SELECT-Wettspielball wird aus einem sehr strapazierfähigen Kunstleder gefertigt. Die patentierte Null-Flügel-Blase aus High-Performance Naturlatex sichert die optimale Rundung des Balls und der speziell entwickelte Schaum gibt dem EHF-Wettspielball ein extrem weiches Ballgefühl und eine hervorragende Passform in der Hand. Der Ball ist leicht und lebendig, aber die konstante Balance sorgt dafür, dass keine zufälligen Richtungsänderungen beim Aufprall entstehen. In gewohnter SELECT-Tradition sind alle Wettspielbälle handgenäht.
Quelle: Derbystar (http://www.derbystar.de/News-Select-offizieller-Balllieferant-der-EHF)


10.04.2015 - Aerodynamik-Test bei Fußbällen

DERBYSTAR’s klassische 32-Panel-Bälle – Immer noch die Nummer 1 bei der Aerodynamik

Seit 1968 produziert DERBYSTAR nun Qualitätsfußbälle. Von Anfang an setzte man bei der Herstellung der Fußbälle auf die Konstruktion aus 32 Panels – 20 Sechsecken und 12 Fünfecken. Dieser Schnitt war aus physikalischer und mathematischer Sicht der Beste um eine perfekte Rundung des Balls zu erhalten. Es war viele Jahre die beliebteste Methode in der Branche einen Fußball herzustellen, bis vor einigen Jahren diverse Marken begannen, Bälle mit einer geringeren Anzahl und größeren Panels zu produzieren.
Im Mai 2014 – kurz bevor die Weltmeisterschaft in Brasilien begann – testete das Institut für Gesundheit und Sport Wissenschaften an der Universität in Tsukuba (Japan) den Spielball der Weltmeisterschaft und verschiedene frühere Weltmeisterschafts-Spielbälle auf ihre Aerodynamik. Der Zweck dieses Tests war es zu zeigen, wie sich die Anzahl von Panels beim Aufbau des Balles auf die Flugeigenschaften auswirkt.
Vor kurzem hat die gleiche Universität eine weitere Auswahl von Bällen getestet, darunter auch 2 DERBYSTAR-Modelle u.a. unser Topmodell den Brillant APS. Wie Sie an der Grafik unten gut erkennen können, haben die beiden DERBYSTAR Modelle zu fast jeder Zeit einen geringeren Luftwiderstand, vom Start des Schusses bis hin zum Ende der Flugphase, als z.B. die beiden letzten Weltmeisterschafts-Spielbälle Jabulani und Brazuca.

DERBYSTAR versucht ständig den 32-Panel Fußball zu verbessern um den höchsten Anforderungen des modernen Fußballs gerecht zu werden. Peter Knap, Geschäftsführer von DERBYSTAR, berichtet: „Eine gute aerodynamische Konstruktion eines Balles bewirkt, dass er bei gleicher Geschwindigkeit einen längeren und stabileren Flug besitzt, bevor sich seine Geschwindigkeit verringert. Mit anderen Worten führt diese Eigenschaft zu mehr Präzision im Passspiel – bei langen und kurzen Pässen. Letztendlich spiegelt sich so die aerodynamische Beschaffenheit des Balls im Spielgeschehen auf dem Platz wieder.“
„Für den Fußballspieler bedeutet dies, dass DERBYSTAR Bälle durch ihren stabileren Flug und die so unverfälschte Flugbahn für den Passempfänger besser einzuschätzen sind; dieser Test zeigt, dass es bei unseren Bällen wirklich auf die Fähigkeiten der Spieler ankommt wo der Ball landet – nicht auf die Unberechenbarkeit des Balls“, fügt er hinzu.

Quelle: Derbystar (http://www.derbystar.de/News-Aerodynamik-Test)

 


11.12.2014 - FUTSAL: Hallenfußball auf höchstem Niveau

Futsal ist derzeit eine der aufkommenden Sportarten. Die südamerikanische Variante des Hallenfußballs verzeichnet immer größeres Interesse bei Sportlern und Publikum. Gerade durch das Tempo und die hohen technischen Anforderung gilt Futsal als besonders anspruchsvolle Art des Hallenfußballs. Die FIFA hat Futsal längst als Sportart anerkannt und sich zum erklärten Ziel gemacht diese Sportart populärer zu machen. Neben einiger spezieller Grundregeln unterscheidet sich Futsal auch beim Spielgerät vom „normalen“ (Hallen-)Fußball. Der Futsal-Ball weist festgelegte Spezifikationen auf, die ihn vom klassischen Fußball unterscheiden:

1.Größe
Während ein Fußball im Seniorenbereich die Größe 5 haben muss, mit einem Umfang von 68-69 cm, hat ein Futsal einen Umfang von 62-63 cm.
2.Gewicht
Der Futsal ist zwar kleiner als ein normaler Fußball, hat aber mit 420-430 g das gleiche Gewicht. Dies macht ihm im Verhältnis Umfang <-> Gewicht schwerer.
3.Sprungverhalten
Der Futsal hat ein stark reduziertes Sprungverhalten. Wird er aus einer Höhe von 2 m fallen gelassen, darf seine Sprunghöhe lediglich zwischen 50 und 60 cm liegen. Dies garantiert in der Halle bessere Ballkontrolle.

Die Futsal-Bälle von DERBYSTAR werden alle nach diesen Maßstäben getestet. Der Futsal Brillant ist zudem von der Fifa zertifiziert und als offizieller Futsal-Ball zugelassen (FIFA-APPROVED). Unsere Futsal-Bälle sind die ideale Grundlage für ein technisch anspruchsvolles und schnelles Spiel. Mit den gewichtsreduzierten light und super-light Bällen wird es zudem auch dem Nachwuchs ermöglicht bereits früh mit Futsal zu beginnen.
Quelle: Derbystar (http://www.derbystar.de/News-Futsal)

Nach oben